Als Erster der Rasselbande verließ uns der kleine Alaba, gefolgt am Tag darauf von Alonso und Anuk.
Der Abschied fiel uns schwerer als gedacht. Aluna stöhrte es gar nicht. Es waren ja noch die Alma und der Arturo eine weitere Woche bei uns.
Wir lösten unser Welpengehege auf und die Beiden verbliebenen durften die Tage auch das restliche Haus erkunden.


Als uns dann die Woche darauf Arturo und Alma verließen, ging wirklich was ab im Hause Hibler. Wir und auch Aluna waren sehr traurig.
Plötzlich war es ruhig. Aluna suchte ihre Welpen, stundenlang lag Sie im Welpenkörbchen, welches nicht verräumt werden durfte.
Zum Abschluss kann man aber sagen, es war eine super schöne Zeit und ein tolles Erlebnis für alle, auch wenn der Abschied sehr schwer viel.
Wir wissen aber, dass jeder Welpe ein super neues zu Hause bekommen hat und dort sehr geliebt wird.
Und vielleicht gibts ja irgendwann einen B-Wurf von der Erdfunkstelle..........


Die traurige Aluna im Welpenkörbchen

ALABA-LINUS
ALMA-MAJA
ALONSO